Als ich zu REIKI kam, war mein Leben im Umbruch:
Ich war das erste Mal von Zuhause weg - hatte mein Elternhaus (mein Nest) verlassen, um zu studieren. Neue Umgebung, neue Menschen, neue Erfahrungen - die Selbständigkeit als Mensch.

Eine damalige Freundin erzählte mir von REIKI und dass sie gerade ein REIKI I-Seminar mitgemacht hat. Auf meine Frage, was das ist, erzählte sie mir mehr davon und ich wurde neugierig. Ich hatte das Gefühl, etwas entdeckt zu haben, das zu mir gehört. So fragte ich nach ihrer Lehrerin, die ich bald kennen lernen durfte und die kurze Zeit später auch meine REIKI-Lehrerin wurde.

Mit REIKI begann eine neue Zeit. Eine Zeit der Selbstfindung und innerer Stärke, die mir bis dahin als Mensch fehlte. Eine interessante und schöne Zeit, die mir half, auf meinen eigenen zwei Beinen im Leben zu stehen und mich von bestimmten Abhängigkeiten zu lösen. Mit der Zeit wurde mir immer klarer, dass REIKI ein Teil meines Lebens ist und dass ich dieses Geschenk irgendwann an andere weitergeben muss. Vieles hat sich verändert und heute bin ich mehr als dankbar dafür, dass ich meiner Intuition, REIKI anzunehmen, gefolgt bin. REIKI-Meisterin /-Lehrerin in direkter Linie von Dr. Mikao Usui wurde ich mit 28 Jahren nach ca. 3,5 Jahren Erfahrung mit REIKI.

Heute bin ich 44 - seit 16 Jahren REIKI-Lehrerin. Ich kann und werde heute nicht behaupten, dass mein Leben bisher immer nur lustig oder schön war. Es gab Höhen und Tiefen - auch als REIKI-Meisterin / -Lehrerin. Aber was ich heute behaupten kann und wozu ich stehe, ist, dass Höhen häufiger wurden und ich sie mehr zu schätzen weiss und mit Tiefen wesentlich besser als jemals zuvor umgehen und sie auch zu einer Lösung führen kann. Und dafür bin ich dankbar.




Wer mehr über mich und REIKI lesen will, kann hier weiterlesen ->