DR. MIKAO USUI (1865-1926)

Ein Auszug der Geschichte:

Ende des 19. Jahrhunderts stellte sich Dr. Mikao Usui, ein japanischer Mönch, die Frage, die sich viele Menschen stellen:

„Warum wird der menschliche Körper krank und kann man ihn selbst heilen?"

Nach langem Studium verschiedenster Fachliteratur, zog er sich für 21 Tage zurück, meditierte und fastete, um Antwort auf seine Fragen zu erhalten. Am letzten Tag empfing er das Wissen über den Zugang zur universellen Lebensenergie und nannte es „REIKI".

Lernen wir REIKI kennen und schauen zurück zu alten Völkern, dann erkennen wir, dass es diese Art der Aktivierung der Selbstheilungskräfte bereits seit Jahrhunderten gibt, sie aber im Laufe der Zeit in Vergessenheit geraten ist. Durch Dr. Mikao Usui wurde sie wiederentdeckt. REIKI ist keine Glaubensrichtung und hat nichts mit Religion zu tun.

„REI-KI" ist der japanische Begriff für „universelle Lebensenergie". Die Lehre des REIKI stützt sich auf die Philosophie, dass der Körper von „universeller Lebensenergie" durchflutet wird. Ist der Energiefluss im Körper gestört, entstehen Blockaden, die sich u.a. mit der Zeit durch Krankheiten bemerkbar machen können. Durch Auflösung dieser Blockaden ist es dem Menschen möglich, Schmerzen und auch Krankheiten zu lindern: Mit REIKI führen wir unserem Körper Energie zu, können damit das energetische Gleichgewicht wieder herstellen und damit auch die Genesung unterstützen. Somit ist REIKI eine wunderbare, natürliche Ergänzung zur ärztlichen oder therapeutischen Behandlung, jedoch KEIN Ersatz.

REIKI ist aber auch eine wunderbare Methode, sich selbst wieder näher zu kommen, sich selbst besser wahrzunehmen und bewußter zu leben.



Buchempfehlungen ->